Foodlogistik: Haribo setzt auf Krummen Kerzers

Ob Goldbären, Lakritzschnecken oder Kaubonbons – die Produkte der Firma Haribo sind in aller Munde. In der Schweiz setzt der deutsche Süsswarenhersteller seit Anfang des Jahres auf die Foodlogistikkompetenz von Krummen Kerzers. So übernimmt der Logistikdienstleister die Lagerung, Kommissionierung und den Transport der Waren.

Haribo setzt in der Lebensmittellogistik auf die Kompetenz von Krummen

HARIBO ist Weltmarkführer im Fruchtgummi- und Lakritz-Segment und produziert 100 Millionen Goldbären täglich. Seit Anfang des Jahres 2019 vertraut das Unternehmen im Bereich Foodlogistik auf die Kompetenz von Krummen Kerzers.

Wöchentlich werden Goldbären, Lakritzschnecken und Co. aus verschiedenen europäischen Werken nach Kerzers geliefert. Dort bieten über 5500 Quadratmeter Lagerfläche ideale Voraussetzungen, um die süsse Fracht effizient und fachgerecht umzuschlagen. „Unseren Kunden erhalten umfangreiche Dienstleistungen aus einer Hand“, betont unser Geschäftsführer Peter Krummen. Wir unterstützen Haribo bei der Lagerung, der Kommission und dem Transport der Waren.

Transport in sechs Zentrallager


Von unserem Lager in Kerzers bringen wir die Waren zu den Zentrallagern von Supermarktdiscountern. Im Anschluss daran übernehmen die Supermarktketten den weiteren Transport in die einzelnen Märkte in der Schweiz. Ziel sei es, die Mengen in den kommenden Monaten sukzessive zu erhöhen, so Peter Krummen.

Wir sind auf die Anforderungen der Lebensmittellogistik spezialisiert. Dabei sind regelmässige Qualitätskontrollen unerlässlich. Unser Geschäftsführer erläutert, welche Maßnahmen wir dafür verankert haben: „Die Qualität und Sicherheit von Lebensmitteln spielt bei uns eine wichtige Rolle. Zu diesem Zweck sind bei uns mehrere Managementsysteme und Zertifizierungsprozesse im Einsatz. Ein Beispiel dafür ist die Norm ISO 22000 als übergreifender und international anerkannter Standard für Managementsysteme in der Lebensmittelindustrie.“ Mit einer solchen ISO-Zertifizierung gewährleisten Unternehmen die Qualität und Sicherheit von Lebensmitteln entlang der gesamten Produktionskette: vom Primär-Erzeuger über den Transportunternehmer bis in den Einzelhandel.

Rückverfolgbarkeit von Lebensmitteln


Ob bei Süsswaren oder anderen Lebensmitteln – die Rückverfolgbarkeit wird in Zeiten globalisierter Märkte immer wichtiger. Nicht nur der Kunde stellt den Anspruch, den aktuellen Standort der Ladung jederzeit nachvollziehen zu können, sondern auch die Europäische Union. Die Chargenrückverfolgung ist gesetzlich geregelt und in der Lieferkette sensibler Waren Pflicht. Aus diesem Grund gewährleistet Krummen mit moderner Technik, dass sich Transport und effizient und lückenlos überwachen, dokumentieren und steuern lassen.